FE-Veranstaltung am 03.05.2011

Folgender Veranstaltungshinweis erreichte uns per Mail:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebe Freunde,

aus aktuellem Anlaß haben wir eine Veranstaltung mit Videovortrag und Aussprache geplant am
 
3. Mai 2011, 19.30 Uhr im

Landgasthof Zum Rebstock, Kirschental 38,

97440 Werneck/Stettbach.

Thema: Raumenergietechnik bzw. Freie Energie.

Wir möchten an diesem Abend die Möglichkeit geben, daß  Menschen und Ideen verknüpft werden können.

Näheres im Flyer. Bitte leitet diese Info in eurem Verteiler weiter.

**************************************

Atomausstieg ja bitte – aber was dann?

Sind regenerative Energien die einzige Alternative?


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

wir gehören zu einer kleinen aber wachsenden Anzahl von Menschen, welche mit Sorge beobachten, daß der Wunsch der Bevölkerung nach einer sauberen gesunden Energie von Politik, Industrie und Hochfinanz derart instrumentalisiert wird, daß alles beim alten bleibt.

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, daß die angebotenen Alternativen wie Windkraft, Photovoltaik oder Wasserstofftechnologie immer immense Geldsummen für Forschung und Betrieb sowie Materialressourcen verschlingt und dabei unsere Natur verschandelt? Ist das wirklich die einzig mögliche Alternative, die wir akzeptieren müssen?
Haben Sie noch nie davon gehört, daß es Motoren geben soll, die mit 1 Liter Sprit/100km fahren? Glauben Sie im Ernst daran, daß die Mineralölindustrie daran ein Interesse hat und die hochverschuldete Regierung auf diese Steuereinnahmen verzichten möchten?

Wußten Sie, daß die großflächige Nutzung der Dampfmaschine fast 100 Jahre lang nach ihrer Erfindung noch weitgehend blockiert wurde? Deutschland ist weltweit führend in der Einreichung von Patenten – doch wo bleibt die tatkräftige Unterstützung der öffentlichen Hand, um unser Land technologisch und energiepolitisch wieder voran zu bringen, ein ‚Made in Germany‘ wieder zu ermöglichen? Statt dessen landen Patente in den Schubladen großer Konzerne.

Vor 80 Jahren demonstrierte der Erfinder und Elektroingenieur Nikola Tesla bereits eine Maschine, welche von einer unbekannten Energie angetrieben wurde. Ebenso wurden die Erfindungen von Wilhelm Reich oder Viktor Schauberger nicht aufgegriffen. Ihre genialen Erkenntnisse wurden entweder bekämpft oder beschlagnahmt, aus finanziellen oder machtpolitischen Erwägungen.

Inzwischen gibt es nicht nur weltweit, sondern auch in Deutschland viele Wissenschaftler und auch Professoren, welche sich konkret mit dem Thema Freie Energie beschäftigen: eine Energie, welche dem Raum innewohnt und überall kostenlos in praktisch unbegrenzter Menge verfügbar ist. Diese Energie ist wissenschaftlich schon längst bewiesen und es gibt auch praktisch funktionierende Anwendungen (nicht zu verwechseln mit einem Perpetuum Mobile, das es tatsächlich nicht gibt). Erfinder solcher Maschinen leben gefährlich, selbst amerikanische Präsidenten beschweren sich seit 30 Jahren, daß ihnen die Erkenntnisse der Militärforschung nicht zugänglich gemacht werden.

Fakt ist: Die Nutzung sogenannter regenerativer Energien (Sonne, Wind, Erdwärme, Wasser, Biomasse usw.) ist technisch im Grunde längst überholt! Sie wandelt immer nur eine bereits greifbare Energie in eine technologisch nutzbare Form um und verbraucht dabei kostbare Rohstoffe und Naturflächen. Es ist ein Wahnsinn, das Verbrennen von Lebensmittel zu fördern!

Zeitgemäß wäre, endlich die Nutzung freier ‚Raumenergie‚ zu ermöglichen. Sie ist kostenlos, unbegrenzt verfügbar und dezentral einsetzbar, ermöglicht den wohl schnellsten Ausstieg aus bisherigen Abhängigkeiten und bietet die Chance, den Raubbau an der Erde zu reduzieren.

Wir möchten Sie ermutigen, sich mit der Möglichkeit freier Energie zu beschäftigen, um sich und andere anzustecken, aus den alten Konzepten des Mangels auszusteigen.

Weiterführende Informationen:

Deutsche Vereinigung für Raumenergie: www.dvr-raumenergie.de

Einige deutsche Professoren, die sich mit diesem Thema beschäftigen:

Prof. Dr. rer. nat. Claus W. Turtur, Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Wolfenbüttel

Prof. (em.) Dr. Dr. Dr. h.c. Josef Gruber, FernUniversität Hagen

Prof. Dr. Konstantin Meyl, Hochschule für Technik & Wirtschaft Furtwangen

Prof. (em.) Alfred Evert, Marbach

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

und hier noch der Einladungs-Flyer:

Flyer Vortrag 3. Mai 2011_

Advertisements

2 Kommentare zu “FE-Veranstaltung am 03.05.2011

  1. Ich wünsche Euch viel Glück mit dem Vortrag meines Freundes Josef Gruber. Jeder ist herzlich eingeladen, auf meiner Website http://www.ahlers-celle.de gratis zu studieren; es kostet ihn nur seine Zeit. In meiner 3. Fakultät „Energie und Klima“ geht es auch um Raumenergie. Ich empfehle Euch dringend, die Raum-Energie auch Neutrino-Energie zu nennen, weil alle Physiker weltweit wissen, dass es Neutrinos gibt. Auch deshalb, weil es in den letzten 20 Jahren vier Physik-Nobelpreise für Neutrinoforscher gab. Lest bitte meinen Artikel über den Herrensteinrunde-Magnetmotor. Schaut Euch das Video an. Das Ding wird die kW/h zu einem Selbstgestehungspreis von ca. einem €-Cent dezentral in jedem Auto produzieren. Wenn Euer Auto in der Garage steht, wird der Autostrom von unter 40 Volt auf 220 Volt hochtransformiert. Ihr könnt Euer Haus dann mit Eurem eigenen Strom heizen. Lest bitte auch meinen Brief an den Chef der Merkel-Ethik-Kommission. Eine Kopie davon haben vor Ostern alle 628 Bundestagsmitglieder bekommen. Kein MdB kann also sagen: „Ich habe davon noch nie etwas gehört.“ Alle Energiekonzerne haben etwas gegen die Raumenergie, weil die Energiepreise durch die Neutrinos um den Faktor 20 sinken werden. Auch der Bundesfinanzminister hat etwas gegen die Raumenergie, weil er sich die km-Steuer ausdenken muss, wenn ihm jährlich ca. 40 Milliarden € Mineralölsteuer fehlen. Die Politik- und Energiemafia kann die Gratis-Neutrinos nicht mehr verhindern, weil es das Internet gibt. Darin ist alles Wissen gratis. Wer nicht zu dem Treffen mit Prof. Gruber fahren kann: Lest bitte meinen Artikel über ihn. Macht daraus ein Link und versendet es an Verwandte, Freunde und alte Klassenkameraden. Danke. Die Freie Energie kommt nicht von selbst. Unsere Politiker drehen dafür keinen Damen, auch nicht die Grünen. Wer Fast-Gratis-Energie haben will, muss dafür etwas tun. Redet auch mit Kirchenleuten. Denn Gott will keine Lizenzgebühr für seine Neutrinos. Die Magnetmotor-Erfinder und wir finanziellen Förderer des Herrensteinrunde-Magnetmotors (bitte googeln) wollen natürlich eine geringfügige Lizenzgebühr von allen Automobilkonzernen. Wenn jedes Jahr 200 Millionen Magnetmotoren statt 200 Millionen Motor-Zylinder gebaut werden, reicht mir persönlich ein Euro pro Magnetmotor, also vier € pro Auto. Das ist doch ein sehr gutes Angebot, oder?

  2. Wir alle können nur hoffen das diese Idee nicht von Politik und Wirtschaft zu Grabe getragen wird, denn auch Tesla wurde von der übermächtigen Finanzwelt der USA schon vor über 80 Jahren ausgebremst indem man sein Labor, nachdem er es schließen mußte, schrottete nur schade das er seine Gedanken nicht zu Papier bringen konnte wäre mit Sicherheit eine interessante Lektüre, bin durch Zufall über Prof. Turtur auf diese Seite gestossen und finde dies wäre der richtige Weg für Mensch und Natur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s