Biogas-Risiken endlich ernst nehmen!

Das Thema EHEC ist zur Zeit in aller Munde, doch ein anderer Krankheitheitsauslöser, der sich vermutlich ebenfalls in Biogasanlagen vermehrt, wird trotz massiver Expertenwarnungen weitgehend verschwiegen. Es geht um Bakterien aus der Gattung der so genannten Clostridien, vor allem um das Bakterium Clostridium Botulinum.

Aufmerksam auf das Thema wurden WIR ALLE durch einen Zeitungsbericht, den uns eine Kommentatorin als Link zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür. Weitere Recherchen haben uns veranlasst, dieses Thema in einem eigenen Beitrag zu veröffentlichen.

Das besagte Bakterium bildet Toxine (Gifte), die beim Menschen die gefährliche Krankheit namens „Botulismus“ auslösen.  Im Akutfall führt sie zu zunehmenden Muskellähmungen und endet ohne Behandlung innerhalb weniger Tage aufgrund von Atem- oder Herzlähmung tödlich.

In den letzten Jahren beobachteten Veterinärmediziner und Mediziner nun vermehrt das Auftreten einer chronischen Form dieser Erkrankung, bei Tieren, inbesondere bei Rindern, aber auch bei Menschen. Sie verläuft weniger dramatisch sondern schleichend, und führt zu Leistungsabfall, Schwäche, sowie verschiedenen Nervenstörungen.

Die Ursache für die starke Zunahme dieses gefährlichen Keimes sehen Experten in den Biogasanlagen.

In der so genannten Göttinger Erklärung,  ava_goettinger_erklaerung.pdf  der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA)  heißt es unter anderem:

„In Biogasanlagen können sich allerdings pathogene Clostridien beim Aufschluss der Gärsubstrate vermehren. Hier hilft auch die geforderte Hygienisierung bei 70°C über eine Stunde sehr wenig, weil die Clostridien wegen ihrer Sporenbildung dadurch nicht inaktivierbar sind, sondern im Gegenteil, die antagonistische Bakterienflora beseitigt wird und die versporten Clostridien dadurch sogar noch den Reiz zum Auskeimen erhalten. Die Gärreste aus Biogasanlagen sind zu erheblichen Teilen mit pathogenen Clostridien, auch Clostridium botulinum, kontaminiert.“

Und weiter:

„Die Häufung der Erkrankungsfälle von chronischem Botulismus bei Tieren und Menschen zwingt uns Tierärzte, (…) darauf aufmerksam zu machen, dass hier eine ständig wachsende Gefahr für unsere Tierbestände, für die Tierhalter und Betreuer, incl.Tiermediziner und die im Umland der mit Gärresten gedüngten Grünland- und Ackerflächen lebenden Menschen entsteht.

Das gesundheitliche Risiko, das von Biogasanlagen ausgeht, muss von den politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen zur Kenntnis genommen werden. Es besteht unbedingter Handlungsbedarf!“

Leider ist dieser Forderung nicht nachgekommen worden. Im Gegenteil, Landwirtschaftsministerien, Bauernverbände und Biogasverbände wiegeln ab, Forschungsarbeiten wurden gestoppt, Untersuchungen von Gärsubstratproben auf Erreger werden verweigert…

Zeitungsberichte zu diesen Problemen zu lesen hier:

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Tier/Chronischer-Botulismus-und-die-Lebensmittelkette_article1304312117.html

oder hier:

http://wissen.dradio.de/botulismus-krank-durch-biogas.35.de.html?dram:article_id=10587&sid=

oder hier:

http://www.noz.de/deutschland-und-welt/gut-zu-wissen/54561060/noch-ein-toedlicher-erreger

oder hier:

http://www.soester-anzeiger.de/nachrichten/kreis-soest/lippetal/uebergrosse-abfalleimer-1272141.html


Weiteres Problem der Biogasanlagen:

Das Grundwasser wird mit Nitrat belastet, immer mehr Flächen müssen mit Energie-Mais bebaut werden, weil sonst der Nachschub für die vielen Anlagen nicht mehr ausreicht:

WIR ALLE (alle Menschen auf der Welt) fordern hiermit, dass

– der Bau weiterer Biogasanlagen sofort gestoppt wird

– alle Anlagen bis zum Abschluss der von den Veterinären geforderten Untersuchungen stillgelegt werden

– sofort Forschungsaufträge für die Nullpunktsenergie vergeben werden

– dezentrale Freie-Energie-Maschinen zugelassen und gefördert werden

– der Einstieg in das Neue-Energie-Zeitalter so schnell wie möglich umgesetzt wird

Die Zeit dafür ist JETZT!

Advertisements

7 Kommentare zu “Biogas-Risiken endlich ernst nehmen!

  1. Was für ein Ego muss man haben um für „alle Menschen auf der Welt“ zu sprechen oder hast Du sie vorab alle um Ihre Zustimmung gebeten? Vom inhaltlichen Unfug will ich garnicht erst reden… Du glaubst sicher auch an Ufos, gell?

  2. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich die vegetativen Keime und Sporen des Cl. botulinum im Vergärungwsprozess abbauen.
    D.h.: das Risiko von Cl. botulinum, dass überall in der Umwelt vorkommt, wird durch Biogasanlagen vermindert

  3. Bin lebensbedrohlich an einer biogasanlage erkrankt.
    Die dummen Sprüche hier…………….pfui
    Dass die <grünen dahinter stehen ist für mich ein Armutszeugnis, denn
    dieses Verfahren hatte einst Hitler in den KZ eingesetzt.

    Durch das niedere Verbrennen werden Gifte frei, die ich garnicht hier erwähnen möchte, so schlimm sind sie. Bei einer gut gewartener Biogasanlage- soll heißen, sie wird ständig desinfiziert (hohe Kosten) kommt nur Methangas in die Luft, das unser Blutbild in 3 bis 5 Jahren verarmen läßt. Bei Rauchern schneller.
    Die Umweltärzte sprechen von einer neuen "Pest", die wir selbst verursachen.
    Nach 3 Blutwäschen und sieben maliger Reanimation ist mein Leben gelaufen. Meine Frau hat eine Niere verloren, die Krebs hatte.

    • Wir wohnen 250 Meter weg von einer Anlage, sind beide zunehmend mehr krank seit sie dort steht.Vermutete auch schon das es an der Biogasanlage liegt, vielleicht ist ja doch was dran!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s