Weg mit dem Atom-System

So, nun auch in Frankreich ein Nuklear-Unfall!

Wie verschiedene Medien melden , z.B

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13599882/Explosion-in-franzoesischer-Atomanlage-Ein-Toter.html

gab es eine Explosion in einerAtomanlage, die radioaktive Abfälle aufbereitet und daraus so genannte Mox-Brennstäbe herstellt. Das sind Brennstäbe, die aus einem gefährlichen Uran-Plutonium-Gemisch bestehen und laut der o.g. Meldung auch in Fukushima verwendet wurden. Vor unser aller Augen wurde und wird also am Atomstrom festgehalten und wir interessierten uns so lange nicht dafür, bis wieder ein neuer Zwischenfall auftreten musste.

Über die Gefahr, dass  nun aus dieser betroffenen Anlage in Südfrankreich radioaktive Strahlung austreten könne, gibt es widersprüchliche Aussagen.

Doch wie auch immer: Diese Explosion sollten wir als erneuten „Warnschuss“ begreifen. Nachdem wir immer noch an Atomkraft festhalten, statt die Freie Energie zuzulassen und zu fördern, stellt sich die Frage, wie viele Warnschüsse wir noch brauchen, und ob es tatsächlich irgendwann zum Supergau kommen muss, oder ob wir vorher aufwachen werden?

Sicher können wir die Schuld auf die Mächtigen schieben. Sicher können wir sagen, wir können nichts dagegen unternehmen. Stimmt aber so nicht.

Wir hätten viele Möglichkeiten des Widerstands. Eine sehr wirksame wäre es, dem System das Geld zu entziehen. Wie „Welt.de“ im o.g. Artikel schreibt, hat Frankreich diese Brennstabproduktionsanlage über Staatsanleihen finanziert. So wie sich überhaupt das ganze System über Geld aufrecht erhält.

Machen wir uns deshalb nicht alle mitschuldig, wenn wir unser Geld in Lebensversicherungen oder auf der Bank lassen,  wohl wissend, dass damit in eben solche Staatsanleihen investiert wird, mit denen unsere Politiker dann immer gefährlichere Dinge bauen (lassen)?

Statt uns nur über die Machenschaften der Mächtigen aufzuregen, oder gegenüber den Atomgefahren in Gleichgültigkeit zu verharren, sollten wir endlich aufhören, diese mitzufinanzieren. Entziehen wir dem menschenverachtenden System das Geld, entziehen wir ihm seine Lebensgrundlage. So einfach ist das.

Und ist das alte System erst einmal zusammengebrochen, können wir als erwachte Menschen ein neues gestalten.

Ein System der Freien Energie. Und das im physikalischen wie im geistigen Sinne. 

Also worauf noch warten?

Advertisements

4 Kommentare zu “Weg mit dem Atom-System

  1. Ein sinnBEFREITER Beitrag. Und wovon sollen wir demnächst Strom beziehen? Wovon soll ich im Alter leben, wenn ich meine LV kündige und der Bank wieder das Geld wegnehme, weolches ich ebendrum für später spare? Vor allem: What the f…. is „Freie Energie“? Luft und Liebe? Oh Mann, solche leere Phrasen brauchen wir wirklich nicht. Sowas wie oben kann man nur verfassen, indem man unter Drogen stand.

    Punkt.

  2. Unter Drogen wohl kaum, es sei den der Mensch besitzt ein äußerst gutes Rechtschreibsystem.

    Allerdings stimm ich dem Rest der Antwort beihnahe vollkommen zu.
    Nur ein Anmerksell.

    Strom wird dann schon vorhanden sein, falls die AKW´s geschlossen werden sollten, immerhin ist es ja nicht so als würden alle zur selben Zeit ausgeschaltet und ein neues Kraftwerk durch z.B. erneuerbare Energien ist dann auch ganz schnell gebaut.

    Und wenn wir dem Staat das Geld entziehen würden, fänd ich es interessand wer als erstes weinen würde, wenn letzt endlich das, dem Staat übrig gebliebende Geld nicht mehr für neue Straßen und kleinen unscheinbaren Dingen ausgegeben wird, die uns das Leben tag für tag wensendlich angenehmer und einfacher gestalten.

    Ich bin 20 und stehe auf keiner Seite, da sich letzten Endes immer alles ändert und sich der Mensch weiter entwickelt!

    Wenn ich das schon verstanden hab, sollten alle, die das hier lesen, sich ernsthaft fragen, was sie falsch gemacht haben, wenn sie sich tag für tag streiten und doch nichts erreichen 😛

  3. Vielleicht sollte der eine oder andere geneigte Kritiker sich erst einmal informieren über die Möglichkeiten der freien Energie bevor er antwortet.Vor 100 Jahren konnte sich auch niemand vorstellen mit einem Menschen in Australien über einen PC zu kommunizieren-er wäre als Scharlatan verhöhnt worden. So war es immer- denken wir an die Erde als Scheibe…:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s