Technologisch lässt sich Freie Energie schon nutzen

Freie Energie für alle Menschen – so lautet der Titel des Buches, das der führende Freie-Energie-Forscher Professor Turtur, (der uns schon 20111 in einem ausführlichen Interview unsere Fragen beantwortete)  jetzt veröffentlicht hat. Folgendes hat er mir dazu auf meine Anfrage geschrieben.

Claus W. Turtur, Kopp Verlag

Freie Energie für alle Menschen

Professor Claus Turtur:

„Erst wenn ganz, ganz viele Menschen von der Raumenergie erfahren, wird man mir die Forschungs-Ressourcen geben, die es erlauben, dass ich der Menschheit den Raumenergie-Motor schenken darf. Dafür ist es hilfreich, wenn möglichst vielen Menschen von dem Buch erfahren. Deshalb ist das Weitererzählen auch immer eine sehr gute Idee. Deshalb bin ich Ihnen besonders dankbar dafür, dass Sie bereit sind, die Informationen über meine Arbeiten und über mein Buch im Internet zu verbreiten.

Mein Buch habe ich mit diesen Worten angeboten:

Titel: „Freie Energie für alle Menschen“.
Erschienen ist es brandneu im Kopp-Verlag, ISBN: 978-3-86445-116-4

Meine These: Technologisch lässt sich die Raumenergie schon längst nutzen, aber soziologisch ist die Menschheit noch nicht reif dafür. In dem Buch ist beschrieben, was man tun muß, wenn man endlich Raumenergie nutzen will, doch die Anleitung ist nicht rein technischer Natur, sondern enthält auch soziologische Komponenten.

Zum Wörtchen „Bauanleitung“ im Untertitel gebe ich zahlreiche Erläuterungen und zeige sogar auf S.139 eine konkrete Konstruktionsskizze . . . . aber diese ist nicht zum selber Nachbauen eines Raumenergie-Konverters gedacht. Um einen leistungsstarken Raumenergie-Motor zu bauen, braucht man ein ca. zehnköpfiges Team aus hauptberuflichen Fachleuten. Auch darüber schreibe ich im Buch.

Diese Email darf gerne weiter verbreitet werden, in Emails an Freude, im Internet, in Foren, mündlich, . . . Je mehr Leute von der Möglichkeit erfahren, die Raumenergie zu nutzen, um so schneller ist das Energieproblem der Menschen gelöst – mit sauberer und kostenloser Energie und absolut umweltverträglich. Deshalb: VERBREITET ES WEITER!“

 

„… dass ich der Menschheit den Raumenergie-Motor schenken darf…“ Das ist schön gesagt lieber Claus Turtur, vielen Dank für Ihr Engagement. Ja, die Raumenergie ist ein Geschenk des Universums an die Menschheit, und geniale Forscher durften das dafür nötige Wissen „von Gott empfangen“, um es für uns umsetzen.

Möge sich jetzt auch das Bewusstsein der Menschen mehr und mehr hin zur Liebe entwickeln, damit wir bereit sind, dieses Geschenk anzunehmen, es zu würdigen und verantwortungsvoll damit umzugehen. Darauf richtet sich auch meine Affirmation für die Freie Energie, die mir vor einiger Zeit „eingegeben“ wurde. 

Danke für die wunderbare Freie Energie.

Advertisements

13 Kommentare zu “Technologisch lässt sich Freie Energie schon nutzen

  1. Die Freude über Prof. Turturs Raumenergie-Vorstellungen ist verfrüht. Kompetente Leute haben sich seine Experimente und Theorien angesehen und entscheidende Fehler gefunden. Bessert man die aus, verschwindet auch die Raumenergie. Prof. Turtur wurde mit diesen Fehlervorhalten konfrontiert, aber er schweigt dazu. Was wunder nimmt, denn solange er sich keiner wissenschaftlichen Diskussion stellt, wird es auch keine Förderung seiner Arbeiten geben können. Er müsste ja schon im Interesse der ganzen Menschheit daran interessiert sein, auf diese Kritik einzugehen und sie ggf. zu widerlegen.

    Nach Prof. Turtur gibt es sogar schon funktionierende Geräte, einige sogar mit Gutachten (Terawatt, Lutec). Wobei man sich dann fragt, warum Prof. Turutr noch etwas entwickeln will, wenn’s das ohnehin schon funktionierend gibt? Forscht man jedoch nach, ist nicht das Geringste dran: Gutachten gibt es zwar, aber die betreffen nur die Eignung von Messeinrichtungen, Leistung gemessen haben die Gutachter überhaupt nicht. Sowohl Terawatt als auch Lutec sind offensichtlicher Schwindel, der ja im Bereich „Freie Energie“ in letzter Zeit wie Schwammerln aus dem Boden schießt: es gibt zahlreiche Webseiten auf denen Scheinfirmen solche Geräte anbieten, jedoch immer ohne konkreten Funktionsnachweis. Tatsache ist, dass die Konvertierung von an sich existenten Energieformen wie etwa der Nullpunktsenergie des Vakuums noch nie vorgezeigt werden konnte und es gibt auch keine theoretischen Ansätze, wie das in Zukunft gehen könnte. Herrn Turturs Vorstellungen dazu sind offensichtlich unbrauchbar.

  2. Ich stimme Heinrich in vielem zu, aber diese „Nullpunktenergie“ gibt es mit ziemlicher Sicherheit. Wir begreifen doch nicht im Ansatz unsere nur aus Frequenzen bestehende Welt, wie sollen wir dann urteilen können? Aber die Nullpunktenergie enthält nur ein Energiespektrum aus einem Frequenzspektrum ohne Lichtenergie, also n=0, und deshalb lehne ich persönlich jegliche Form der Nutzbarmachung dieser dunklen Wellen ab. Sie sind wegen des Dualitätsprinzips auch anteilmäßig in der Lichtenergie enthalten, aber nur zur Hälfte.

    Natürlich ist die elektrische Maschine, welche sich „Raumenergiekonverter“ nennt, reiner Unsinn. Ein einfacher Test in einem Helmholtzspulensystem mit Anregung verschiedener Frequenzen würde das sofort beweisen. Aber wenn im Kopp-Verlag steht: „Investieren sie 2000 Euro und bezahlen sie für die nächsten 20 bis 30 Jahre weder Stromrechnung noch Benzinkosten“ dann ist das Betrug. Ich denke, da hat der Verlag etwas in die Welt gesetzt, wofür er noch bezahlen wird. Damit hat er sich bei mir disqualifiziert.

    Aber es ist so, wie es ist, und es ist gut so, wie es läuft, damit die Menschen kreativ tätig werden und den Status quo auf seinen Sinn hinterfragen. Wir werden alles bekommen, was wir brauchen, wenn die Zeit dafür gegeben ist.

    • Ja, die Nullpunktenergie gibt es. Hätte sie die Physik nicht entdeckt, könnte Herr Turtur nicht über ihre „Konvertierung“ schwadronieren. Niemand weiß aber einen Weg, diese Energie „anzuzapfen“. Es sind eben bei weitem nicht alle physikalisch bekannten Energieformen nutzbar.

  3. Ich sehe meine Aufgabe nicht darin, die Zweifler und Besserwisser zu überzeugen, deshalb antworte ich nicht auf die vorhergehenden Kommentare. Ich bin dankbar für das geniale Engagement von Claus Turtur und anderen Frei-Energie-Tüftlern und sehe meine Aufgabe darin, die Freie Energie bekannt zu machen und sie damit in unserer Welt zu manifestieren, zum Wohl unseres ausgebeuteten Planeten, zum Wohl unserer Kinder und Enkelkinder und überhaupt der nachfolgenden Generationen. Ich weiß, dass wir die Freie Energie schon in sehr, sehr naher Zukunft nutzen können und werden. Danke dafür .

    • Wir wollen ebenfalls niemanden überzeugen, sondern lediglich aufklären. Es geht darum Menschen die kein tiefes Verständnis der Wissenschaft hegen eine Orientierung zu geben und sie davor zu bewahren ihren Weltschmerz mit falschen Hoffnungen zu balsamieren.

    • „Ich bin dankbar für das geniale Engagement von Claus Turtur …“
      Soweit ist es leider mit dem Engagement nicht her, wenn Herr Turtur keinerlei Bereitschaft zeigt, auf noch so fundierte Kritik zu reagieren! Gerade wenn man sich naiv und aus dem Herzen „freie Energie“ herbeiwünscht, müsste man doch daran interessiert sein, die Spreu vom Weizen zu trennen. Was nicht so schwer ist, man muss nur genauer hinsehen …

  4. Alle großen Fortschritte in der Menschheitsgeschichte sind dadurch entstanden, dass die jeweiligen genialen Erfinder ihre Aufmerksamkeit auf das gerichtet haben, was möglich ist… während Kleingeister ihren Fokus darauf richten, was nicht möglich ist.

    Aber alle großen Neuerungen der Menschheitsgeschichte haben sich trotz der Widerstände der Kleingeister etabliert.

    So wird es auch diesmal sein, ihr Kleingeister werdet bald staunend miterleben, dass die Freie Energie eure Wohnungen heizt und eure Maschinen betreibt….

    Welcome free energy

    • Allein an dem aggressiven Wort „Kleingeister“ sieht man schön wie Leute sich abgrenzen wollen. Wir sind anders und das ist die Hauptsache. Was wir tun und glauben spielt dabei keine Rolle, auch nicht wie und warum es funktioniert. Das ist einfach nur Arrogant. Das wertet auch die Millionen von Leuten ab, die tatsächlich nach Lösungen suchen und dabei nachvollziehbar sind. Turtur und die meisten auf seinem Gebiet sind für mich schlichtweg Scharlatane die in seriöser Forschung nie erfolgreich waren und jetzt durchs Hintertürchen ihren imaginären Ruhm einheimsen.

      Ich finds schade, dass so viele Menschen darauf herein fallen. Die meisten haben nicht einmal von Grundlegender Physik oder Elektronik auch nur Ansatzweise eine Ahnung.

      Sobald irgendeine hier gepriesene Technologie mehr Energie abwirft als sie benötigt, werde ich sie mit offenen Armen empfangen und mich hier offiziell bei allen Entschuldigungen und zugeben wie Engstirnig ich doch war. 🙂

      Denkt aber bitte auch mal selbst nach und werft nicht immer anderen vor sie wären Kleingesiter oder engstirnig oder ähnliches wenn ihr selbst von dem gelesenen keine Ahnung habt und nur die Bücher rezitiert mit deren Hilfe sich eure Scharlatane finanzieren.

      Alle Erfinder die etwas geleistet haben, haben etwas geleistet und nicht nur geredet und Prophezeit.

      • „Sobald irgendeine hier gepriesene Technologie mehr Energie abwirft als sie benötigt, werde ich sie mit offenen Armen empfangen und mich hier offiziell bei allen Entschuldigungen und zugeben wie Engstirnig ich doch war. :)“

        darauf freue ich mich jetzt schon 🙂

  5. Aber liebe Freunde, warum geht ihr denn aufeinander los wie die Wilden? Wenn wir ganz in uns selbst gehen, dann werden wir ruhig und gelassen, und wissen dann ganz genau, wie sich etwas „anfühlt“. Ich sehe da nur n=1, das Gegenteil der „freien Nullpunktenergie“, da ist das Licht.

  6. Mir kommt die ganze Sache auch komisch vor.
    Wie teuer sollen denn diese „Wundergeräte“ sein?

    Wenn er tatsächlich in der Lage ist, mit seinen Mini-Kraftwerken erheblich mehr Energie zu erzeugen als er verbraucht, stellt sich die Frage: Warum baut er nicht so eine Gerät und verkauft die Energie?
    Dann könnte er ein zweites Kraftwerk von den Einnahmen bauen und wieder Energie verkaufen. Damit wäre er in wenigen Jahren steinreich – wenn das alles stimmt, was er formuliert.
    Anstatt selbst so ein Projekt zu realisieren und reich zu werden, geht er andauernd mit seiner Idee überall hausieren und mag Geld einsammeln.
    Ist das nicht irgendwie merkwürdig und verdächtig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s